Betreutes Wohnen

Im Laurentius-Haus und im Haus Rosengarten

——————————————————————-

Herr, gib mir heute
einen neuen Himmel
und eine neue Erde.

Gib mir das Staunen des Kindes,
dessen Blick sich in der Welt
zum ersten Mal öffnet.

Gib mir die Freude des Kindes,
das in jedem Ding deinen Glanz
entdeckt, einen Abglanz deiner
Herrlichkeit, in allem,
was ihm entgegentritt.
Gib mir die Freude dessen,
der seinen ersten Schritt macht.

Gib mir das Glück dessen,
für den das Leben täglich neu,
unschuldig und voller Erwartung
ist. Gib mir, dass ich alle Dinge
in Christus sehe, Bäume und Felder, Tiere und Menschen.
O mein Gott, mach aus mir
einen dankbaren Menschen.

Aus Pomeyrol/Frankreich

——————————————————————-

Das Betreute Wohnen ist für rüstige alte Menschen eine gut geeignete Form, den
Lebensabend zu verbringen. In einer eigenen Wohnung leben,
bei Bedarf schnell Hilfe erhalten und – auf Wunsch – den Service einer
Altenhilfe-Einrichtung zu genießen, das ist eine gute Kombination.

Die Stiftung Diakonie-Sozialwerk Lausitz hat insgesamt 19 Wohnungen für
das Betreute Wohnen geschaffen. Sie sind dem Laurentius-Haus und Haus
Rosengarten angegliedert, verfügen jedoch über einen eigenen Hauszugang.

Ebenerdiger Eingang und eine kleine Terrasse: im Laurentius-Haus liegen fast
alle elf Wohnungen zum Hauseingang hin. Langeweile kommt
hier keine auf, die Bewohner sitzen gerne auf ihrer Terrasse, um das rege
Kommen und Gehen zu beobachten

Im Haus Rosengarten bietet ein schöner Balkon diese Möglichkeit,
und in die Wohnungen der ersten Etage führt auch ein Aufzug.

Im Rahmen eines Betreuungsvertrages stellen wir unseren Mietern vielfältige
Hilfeleistungen zur Verfügung. Sie erreichen unseren Notruf
rund um die Uhr, wir beraten sie in persönlichen Angelegenheiten
und vermitteln bei Bedarf notwendige und gewünschte Unterstützung.

Unsere Gemeinschaftsräume und Gärten stehen ihnen ebenso offen wie
allen anderen Bewohnern des Hauses. Erfahrungsgemäß nehmen sie gerne
an unseren Freizeitangeboten, Veranstaltungen und Gottesdiensten teil.
Dies zeigt, dass sie sich in guter Nachbarschaft fühlen.

Hauswirtschaftliche oder pflegerische Hilfe oder das Reinigen der Wäsche
sind möglich, müssen jedoch ebenso wie die Teilnahme
an den Mahlzeiten im Haus von den Mietern zusätzlich bezahlt werden.

 

 

greatplacetowork